Aktuelles

Recruiting mit Telefoninterviews

2 min Lesedauer Viele Unternehmen setzen jetzt stärker auf Telefoninterviews. Super Idee! Damit der Call auch reibungslos funktioniert, solltest du dich gut auf das Gespräch vorbereiten. Vor allem Personalentscheider, die vorher noch nie ein Interview geführt haben, können aus diesem Beitrag jede Menge Know-how mitnehmen. Für gewöhnlich dauert ein Call nicht ganz so lange wie ein Interview vor Ort. Ein Zeitraum zwischen fünfzehn Minuten und einer halben Stunde sind der durchschnittliche Zeitrahmen, den du einplanen solltest.


1. Spontanes Interview oder nach Termin?

Je nach Vakanz und Arbeitsfeld können sich ganz unterschiedliche Anforderungen an den Kandidaten ergeben. Daher ist es wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, ob der Call spontan oder mit einem Termin stattfinden soll. Aus Erfahrung sind vor allem wenige kommunikationsintensive Positionen für spontane Anrufe unangebracht. Die Kandidaten könnten solche Anrufe als unangepasst oder unprofessionell empfinden. Möchte ich dagegen jemanden einstellen, wo Flexibilität, Kommunikation an oberster Stelle stehen, dann kann man auch spontan anrufen. 

2. Gute Vorbereitung ist das A & O

Wie und über welches Tool findet der Call statt. Telefoninterview oder Video-Interview? Haben wir die Technik dafür? Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die wir gern im Live-Webinar besprechen können. Darüber hinaus kann man auch eine Interview-Checkliste vorbereiten, die man während des Interviews ausfüllt, um den Faden im Gespräch nicht zu verlieren. 

3. Angenehme Gesprächsatmosphäre schaffen

Und wenn man dann noch eine schöne und angenehme Atmosphäre geschaffen hat, dann steht dem Interview am Telefon nichts mehr entgegen. 

Und hier gibt es die Telefoninterview-Checkliste zum Download. Viel Freude damit.

Recruiting mit Telefoninterviews

Du willst dabei sein?